Vorstellung: Mein tragbarer MP3-Player

    Möchte mal die für mich seltene Gelegenheit wahrnehmen um über ein gekauftes Gerät bloggen.
    Bevor ich etwas kaufe, überlege ich lange, lese und vergleiche um dann meistens ein zu sehen wie schnelllebig der Technikmarkt ist um dann doch noch zu warten.

    So war es auch bei MP3-Playern, seit Jahren überlege ich schon, aber erst seit dem ich ein paar PodCasts verfolge hat sich dann aus den Wunsch doch eine Not entwickelt.

    Einerseits hätte ich gerne einen gehabt wo ich alles drauf werfen kann, aber Modelle mit Festplatte gibt es wenige für meinen Geschmack und die wären auch zu klobig für meine Bedürfnisse.
    Einen Media-Player der auch Bilder und Videos abspielen kann, waren mir auch überladen da ich wirklich nur MP3s anhören will.

Meine Entscheidung viel dann auf einen kleinen praktischen.
Sandisk Sansa Clip Tragbarer MP3-Player 8 GB

Meine Verwendung:
Für 50€ ist es kein Luxusprodukt und ich passe nicht übertrieben darauf auf.
Beim Fahrrad fahren, Rasenmähen, Holz-machen,… also für draußen, nach mehren Monaten, also auch im Winter bei Kälte und Schnee oder letzte Wochen bei Sonne und Regen hat er noch keinen Schaden bekommen (ausgenommen leichte Kratzer im Display). Der Platz mit 8GB ist reichlich für mich, da der Aku ca zwei Tage hält muss ich eh über USB aufladen und kann dann gehörtes löschen und Neues drauf schieben.
Das eingebaute Radio oder Sprachaufzeichnung habe ich noch nicht gebraucht oder getestet. Wobei ich ein Radio dabei bei der kommenden WM sicher mal verwenden werde.
Im Lieferumfang ist ein Firmware Updater dabei, der auch gleich eine neue Firmware einspielte, alles fast automatisch ohne Probleme.
Im Winter lies er sich auch mit Handschuhen gut bedienen.

Nachteile:
Eigentlich nur das er keine Ordner als Verzeichnis anbietet sondern über die MP3-Tags arbeitet. Das war bei mir das stärkste Gegenargument, hat sich aber für mich nicht als Nachteil erwiesen.

Was mich im Betrieb, zB beim Rasenmähen stört ist das er mit den mit gelieferten Kopfhörern zu leise ist. Habe den indegrierten Equalizer auf Anschlag gestellt aber bei lauter Umgebung (auch Farrad fahren mit ungünstigen Wind) hört man zu wenig. Deswegen habe ich noch meine MikiMäuse (Ganzschalen-Gehörschutz) dabei. Will mir aber bald Kopfhörer für laute Umgebung kaufen.

Der Clip um es iregend wo an der Kleidung zu klemmen könnte etwas fester sein. Am Ärmel vorne und hüpfen fliegt er schon mal ab, am Kragen habe ich ihn aber noch nicht verloren.

Fazit:
Klare Empfehlung von mir, mag das kleine Teil und gehe nicht mehr ohne aus dem Haus.
Diese Vorstellung mache ich auch nur weil ich so zufrieden bin, sonst hätte ich nur per Twitter einen Mecker losgelassen.
Selber habe ich das übrigens von Amazon (ist kein bezahlter Werbelink! 😉 )

    BlogVorschau: PodCast:
    PodCasts sprich zu Hörbeiträgen, Hörbüchern, Radio Mitschnitten usw werde ich die Tage mal meine Lieblings-Quellen vorstellen.
Advertisements
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare

  1. Ich bin mit meinem Sanza Fuze auch sehr zufrieden. Hat meinen „grossen“ Zen NX im Alltagseinsatz erfolgreich abgelöst.

    Antwort
  1. Futter für den MP3-Player « thxBlog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

    • 2,803 Blog Zugriffe bisher
  • Kategorien

  • Schließe dich 1 Follower an

%d Bloggern gefällt das: