Heute erkläre ich Twitter! (Teil 1)

Nee Spaß, Twitter kann man nicht erklären, man kann nur mögliche Nutzungsmöglichkeiten aufzeigen.

Dieses ist der Erste von vier Beiträgen die ich über Twitter schreiben will.
Dieser erste Teil berichtet allgemein über Twitter, im zweiten Teil werde ich über meine persönliche Twitter Gewohnheiten erzählen und im dritten Teil wie man sich bei Twitter anmeldet für Einsteiger. Im geplanten vierten Teil dann wie man Twitter mit Pidgin verwendet.

Was ist Twitter?
Twitter ist erstmal ein Microbloging Dienst, also man schreibt über etwas in Kleinstform, genau wie ich es hier im Blog im Großen mache.
Bei Twitter ist man dabei auf 140 Zeichen beschränkt, man hat folglich keinen Platz für Romane und aus diesen Umstand (Nachteil will ich es nicht nennen) ist man gezwungen sich kurz zu fassen.

Twitter ist auch der schnellste Kommunikationsweg im Netz, nirgends können Neuigkeiten schneller für die Allgemeinheit verbreitet werden.
Twitter ist auch Teil des Sozialen-Netzes, also eine Möglichkeit User mit einander zu verbinden.
Twitter bietet nicht nur privat Personen sich mit einander zu vernetzen sondern auch Unternehmen und Personen des öffentlichen Lebens im direkten Kontakt mit Kunden und Fans zu treten.
Twitter ist ein offenes System, jeder kann und darf damit machen was er will.
Man kann aus seinem Alltag berichten (Essen, Filme, Arbeit, Probleme,…), man kann einfach Links zu interessanten Webseiten posten, man kann die Uhrzeit twittern oder die Temperatur.
Auf Twitter kann man über beliebige Wege zugreifen, bzw Programmierer können über eine API direkt Anwendungen schreiben. Man könnte zB ein Außenthermometer alle 30 Minuten die Temperatur twittern lassen und diese Information dann automatisch wieder vom PC auslesen lassen.
Die Grenze der Twitter-Nutzung wird nur von der eigenen Fantasie gesetzt!

Deswegen kann es mich aufregen wenn jemand der sich nie mit Twitter befasst hat, dies als Schwachsinn abtut.

„Was du twitterst? So wann du auf dem Klo warst und so? Haahaaa!“

Klar könnte man das (macht bestimmt auch jemand) aber Twitter ist das was man daraus macht, genau wie das restliche Internet.
Wenn jemand ohne Twitter leben kann (was ja ohne Probleme die letzten Tausende Jahre funktionierte) ist es auch kein Problem, nur wer von uns kommt auch ohne zB Email zurecht?

Mein Fazit: Twitter bietet sehr viel Möglichkeiten, mit etwas Geduld und Eingewöhnung hat man bald ein alltägliches Werkzeug welches man nicht mehr vermissen möchte.

Advertisements
Vorheriger Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

    • 2,798 Blog Zugriffe bisher
  • Kategorien

  • Schließe dich 1 Follower an