Opera returns , mein erstes Fazit

moinsen 😉

So endlich erster Post von Opera aus, aber seit meinen letzten Test von Opera 15+ zu 26 wurde Opera bei weiten noch nicht Opera wie ich es lieben lernte. :3

Der Unterschied zu Chrome ist noch minimal, aber wenigstens ist Opera wieder so weit das ich damit wenigsten arbeiten kann. Anders gesagt, Opera ist für mich zumindest schon der bessere Chrome. Meine Absichten Google weniger zu verwenden noch nicht eingerechnet. Dass „DuckDuckGo“ als Standard Suche verfügbar ist, war einer der kleinen schmunzel Pluspunkte.

Einstellungen gibt es im Vergleich zu früher kaum. Die Möglichkeiten sind fast gleich wie bei Chrome, nur anders angeordnet. Alles was man früher von Haus aus dabei hatte, muss man nun wohl per Addon nach rüsten – Firefox grüßt. Wie sehr ich Sachen ala Session-Manager, und wirklich frei einstellbare Tastatur-Kürzel vermisse, wird sich zeigen. Im Moment habe ich nur AdBlock nachgerüstet und mit Cookies gespielt.

Früher war es einfach mit Opera nur bestimmte Cookies zu behalten, in meinem Fall eben für diverse Webseiten und Foren wo ich mich ohnehin jedes mal einlogge. Die Option „Nur neue Cookies bei beenden löschen“ würde aber noch nicht nachgereicht.

Wenigstens kann man es mit etwas Handarbeit (genau wie bei Chrome) über die Ausnahmen-Liste machen. Dazu mal kurze Anleitung:

Featured image

Mit diesen Einstellungen, werden bei jedem beenden des Brwosers alle Cookies, bis auf die in der Ausnahmen Liste, gelöscht. In meinem Fall bleiben nur die Cookies über für Dienste, Webseiten, Foren bei denen ich mich immer anmelde.

Soviel Komfort  brauche ich einfach. 😉

Advertisements

Back to my roots: OPERA

Hoi! 

Irgendwann hatte Opera mal die dumme Idee, ohne sich vor zu bereiten die Engine vom hauseigenen Presto zu WebKit. Das wäre mir ja fast noch egal gewesen, nur nach dem Wechsel war Opera kein Opera mehr. Das war irgendwann 2013 und seit dem bin ich auf Odyssee und suche was mir genommen wurde. Das hier schreibe ich noch von Chrome aus, was mir noch mit am besten gefällt aber es ist ein Gefühl als würde man täglich nur bei McDonalds essen.

Opera 26 ist nun schon installiert und je nach dem wie viel Zeit ich dafür über habe, werde ich mal wieder schauen ob Opera wieder Opera ist und wie ich nun damit zurechtkomme. Sollte es beim Rückumzug was interessantes geben, erfahrt ihr es hier als erstes! 😉

Mein Opera

moin moin!

Habe gerade rausgefunden wie man den Opera-Menü-Button ganz ausblenden kann, bin so happy um es gleich zu verbloggen. 😀

Bisher sah Opera bei mir so aus:

OMB-01

Unnütze Platzverschwendung! 😦

Jetzt schaut es so aus:

Unbenannt

Maximaler Platz für Seiten und Tabs, so wollte ich schon lange. 😉

 

Und so einfach geht es:

OMB-03 

Rechtsklick auf den Opera-Menü-Button > Liste anpassen > Erscheinungsbild > Platzierung auf Aus.

Wer es nur kleiner machen will kann hier auch bei Darstellung “nur Symbole” einstellen, braucht man aber imho nicht, denn mit [Alt] oder [Strg] + [F12] hat man jederzeit Zugang zu den Einstellungen.

 

Skin:

Wer sich jetzt fragt warum manche Tabs bei mir nur das Symbol (Favicon) zeigen, den möchte ich mal auf meinen Lieblings-Skin verweisen, denn da werden gesicherte Tabs automatisch verkleinert. Viel Platzgewinn für Seiten wie GMail, Feedreader und so die bei mir immer offen sind.

Der Skin nennt sich schlicht “10.5 Clean”

hat schon 566204 Downloads und ist hier zu finden:

http://my.opera.com/community/customize/skins/info/?id=9101

 

So werden Seiten /Tabs gesichert bzw. gepinnt oder in der deutschen Übersetzung eben angeheftet:

OMB-04 

Adressleiste:

Zu der 10.50er Version wurde ich mal gefragt wie man am einfachsten einstellen kann, dass bei unbekannten oder fehlerhaften Adressen, oder wenn man nur ein Wort in die Adressleiste eintippt nicht so ein Nerv-mich-Fenster vom Provider (Telekom) erscheint.

In der neusten Opera Version ist es wieder wie früher, und es werden fehlerhafte Adressen direkt an die eingestellte Standard-Suchmaschine weiter gegeben.

Man braucht nun also für die Standard-Suchmaschine, z.B. Ecosia kein “e” vor den Suchbegriff mehr machen, was die Sache auch wieder noch einfacher macht.

 

Download:

Wenn jetzt jemand die neuste Opera-Beta gleich testen will hier ein Link wo man immer die neusten Versionen findet:

http://my.opera.com/desktopteam/blog/

 

Portable:

Wer sich eine eigene Portable zum testen oder den USB-Stick basteln will kann mal bei Horst S. vorbeischauen:

http://horstscheuer.net/article.php?id=594

 

So hoffe es war was neues und informatives dabei.

PS: Dieser Artikel wurde testhalber mit Windows Live Writer erstellt, hoffe es wird so veröffentlich wie ich es hier sehe 😉

Nachtrag: Jub! Alles so mit dem WLW funktioniert wie es soll. 😉

Userscripte für Opera und FireFox

    Jeder der sich schon damit befasst hat, kann ich hier nichts neues erzählen. Selber hatte ich als 90% Opera User lange keine Veranlassung dazu, bis ich dann bei Horst S. auf ein UserScript für YouTube gestoßen bin, welches mir einfach erlaubt die Videos runter zu laden. So ist es doch etwas einfacher als die Videos aus dem Cache zu holen. 🙂

#Quelle für UserScripte

    Finden kann man UserScripte auf userscripts.org
    Einfach zu einen Suchbegriff eingeben und schauen was es dazu gibt.

    Mit Opera macht man am besten „Rechtsklick“ auf den grünen „Install“ Button und sucht „verlinkten Inhalt speichern als…“ Mein Tipp am Rande, nicht nur abspeichern sondern gleich umbenennen, denn mit „25105.user.js“ kann man später nichts anfangen, deswegen gleich den Namen bzw Beschreibung einbauen, zB „Download YouTube Videos as MP4-25105.user.js“.
    Im FireFox hat man mit der Datei nichts zu tun und man braucht nur auf „Install“ klicken und FireFox übernimmt den Rest. 😉

#Verwendung mit Opera

    UserScripte mit Opera zu verwenden ist ein Kinderspiel, man legt sich einen beliebigen Ordner an schiebt dort seine UserScripte rein und sagt Opera noch wo sich dieser Ordner befindet. Spätestens nach dem aktualisieren der Seite werden die Scripte dann automatisch angewendet.

    Bei mir sieht der Pfad und Ordner zB so aus:
    …Opera10.6\profile\myUser-Scripts\
    Zum aktivieren dieses Ordners im laufenden Opera einfach in irgend einer Webseite > Rechtsklick > Seitenspezifische Einstellungen > Scipte > und hier den Pfad zu euren angelegten Ordner für die UserScripte angeben. Fertig! 🙂
    Der einzige Nachteil an der Sache ist das viele UserScripte speziell für FireFox gemacht sind und nicht mit Opera funktionieren. Deswegen noch eine Einführung in FireFox.

#Verwenung mit FireFox

    Bei FireFox braucht man erst einmal Greasemonkey um die UserScripte laufen zu lassen, dafür geht die Installation noch einfacher da alles nur mit Maus schubsen gemacht werden kann.

    Als erstes also auf die Greasemonkey Seite .
    Hier dann einfach „Add to FireFox“ klicken und man wird durch die weiter Installation geführt.
    Die UserScripte selber dann einfach auf http://userscripts.org/ mit klick auf „Install“ installieren. Siehe Bild ganz oben.

#Privates-Nachwort
So hoffe diese Einführung war so leicht verständlich wie sie bestellt wurde, dafür will ich von der betreffenden Person hier mindestens einen Kommentar. 😉

Mich würde jetzt nur noch interessieren welche U-Scripts ihr verwendet?

    • 2,803 Blog Zugriffe bisher
  • Kategorien

  • Schließe dich 1 Follower an